LEITNER DirectDrive - weiterhin unerreicht am Seilbahnmarkt

Richtungsweisende Antriebstechnologie schon seit über 20 Jahren

Früh erkannte man bei LEITNER, dass die Zukunft des Seilbahnantriebs im Direktantrieb liegt. Seit mehr als 20 Jahren setzt daher das getriebelose Antriebssystem DirectDrive samt Frequenzumrichter LeitDrive von LEITNER weltweit Maßstäbe. Die Kunden schätzen, im Vergleich zu anderen Antrieben und Direktantrieben, vor allem den geringen Wartungsaufwand, die hohe Verlässlichkeit des Systems sowie die enorm hohe Benutzer- und Wartungsfreundlichkeit. Mehr als 200 Seilbahnanlagen in über 25 Ländern sind bereits mit dieser Technologie ausgestattet.

Vom Entwickler direkt auf die Skipiste

Der DirectDrive wird zu hundert Prozent im Hause LEITNER entwickelt und produziert. Dadurch ist höchste Produktqualität und Innovationsvorsprung garantiert. Das Original von LEITNER ist dank der durchgängigen inhouse-Umsetzung immer am neuesten Stand der Entwicklung, die Forschungsarbeit des Unternehmens fließt ständig in den DirectDrive ein. So stellt die langjährige Erfahrung von LEITNER ein Maximum an Produkt- und Beratungskompetenz sowie Leistungsfähigkeit für jeden Anspruch sicher.

Geringer Wartungsaufwand, einfach repariert

Beim LEITNER DirectDrive treffen höchste technologische Ansprüche auf maximalen Bedien- und Wartungskomfort. Die Stärken in der Praxis zeigen sich vor allem in der einfachen Reparierbarkeit. Im Regelfall können Reparaturen innerhalb von wenigen Stunden durchgeführt werden, ohne dabei den laufenden Betrieb zu beeinträchtigen. So können etwa die Spulen aufgrund des sehr geringen Gewichts besonders schnell und einfach getauscht werden. Zudem muss bei Arbeiten an der Anlage die Station nicht geöffnet werden, wodurch Ausfalltage der Vergangenheit angehören.
 

Vorsprung durch Innovation bei Wirkungsgrad und Anpassungsfähigkeit

Die von LEITNER perfektionierte Technologie erreicht vom Teil- bis in den Spitzenlastbereich einen Wirkungsgrad von bis zu 94 Prozent. Damit ist er deutlich in der Pole Position am Markt. Zur maximalen Leistungsfähigkeit trägt auch die Redundanz der DirectDrive-Bauweise bei. Durch die Ausführung in Form mehrerer Segmente ist diese besonders hoch und steigert damit die Verlässlichkeit im Betrieb enorm. So kann etwa auch bei einem überdimensioniert ausgelegten Motor die benötigte Leistung für den Betrieb der Anlage selbst bei einem allfälligen Ausfall eines Segments zur Gänze erbracht werden.

Best Practice U-Bahn Serfaus

Wie flexibel einsetzbar der LEITNER DirectDrive ist zeigt die Installation bei der U-Bahn Serfaus. Dort feierte der erste mit vertikaler Antriebsscheibe installierte DirectDrive seine Premiere. Eine Variante, die für den Einsatz bei Pendelbahnen, Standseilbahnen oder Materialförderbändern nützlich ist. Der LEITNER DirectDrive ist wie kein anderer seiner Art für alle Seilbahnen einsetzbar

Weniger Verschleiß und Geräusche

Da der LEITNER DirectDrive mit weniger Teilen und niedrigerer Drehzahl arbeitet, reduzieren sich Verschleiß und Ausfallrisiko deutlich. Neben der höheren Zuverlässigkeit überzeugt er auch mit einer wesentlich geringeren Geräuschentwicklung.

Ergänzt wird das effiziente Antriebssystem vom Frequenzumrichter LeitDrive, dessen perfekte Abstimmung mit dem Motor den hohen Gesamtwirkungsgrad in allen Lastbereichen garantiert. Für zusätzliche Synergieffekte sorgt die Nutzung der Abwärme aus der Flüssigkeitskühlung für Heizung oder Warmwasseraufbereitung. Damit spielt das Antriebssystem von LEITNER auch bei Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung in der obersten Liga mit.

Newsletter Anmeldung

Die neuesten Stories zu unseren Projekten und Produkten. Gleich anmelden!